Entwicklung einer konstruktiven Kommunikations- und Konfliktstruktur


Ziel:

Die Teilnehmenden entwickeln eine Kommunikations- und Konfliktkultur, die getragen ist von Selbstverantwortung und Achtsamkeit.

 

Potentielle Inhalte:

·         Struktur und Dynamik wechselseitiger Kommunikationsabläufe

·         Perspektivenvielfalt abfragen und nutzen

·         Unterscheiden und Abstimmen von Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung

·         Stärkung der Verantwortung für den Umgang mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen

·         Gestaltung eines situationsangemessenen Kommunikationsverhaltens

 

Grundlagen:

Systemtheorie, Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg, Kommunikationstheorie nach Watzlawick, Schulz von Thun und Ruth Cohn,

Buddhistische Achtsamkeits- und Meditationspraxis nach Thich Nhat Hanh.